AGB´S Allgemeine Geschäftsbedingungen

für outdoor-Veranstaltungen, wie geführte Wanderungen, Wein-Wanderungen, etc.

 

Einführung

Der Veranstalter, hier: VinoPlan® mit allen zugehörigen Marken, wie: VinoPlan® Carpe Vinum, VinoPlan® Consultor, VinoPlan® Deductor, VinoPlan® Eventum und Wandern-mit-Genuß® im Weiteren nur ‚VinoPlan® ‘ genannt und der Kunde / Gast / Bucher / Besteller / Auftraggeber im Weiteren nur ‚Kunde‘ genannt, verständigen sich auf die folgenden AGB´s:

 

01 Lebensmittel und Genussmittel-Unverträglichkeiten

VinoPlan® bietet unterschiedliche geführte Wanderungen, Trekking-Touren, etc. mit und ohne Zusatzleistungen an. Diese Zusatzleistungen können beispielsweise alkoholhaltige Weine, Sekt und Mischgetränke sein, Mineralwasser, Fruchtsäfte und Speisen in Form von z. B. Laugengebäck, Weizenmehlprodukte (Baguette, Weißbrot, Brötchen-Varianten), Käse- und diverse Wurstsorten, etc.

 

Seitens VinoPlan® besteht gegenüber dem Kunden keine Verpflichtung, über die Informationen des jeweiligen Herstellers hinaus detaillierte Lebensmittel-Deklarationen zu gewährleisten. Es werden seitens VinoPlan® keinerlei Haftungen bei eventuellen Allergien und / oder Lebens- und Genussmittel-Unverträglichkeiten seitens des / der Kunden übernommen. Backwaren, Käse und Wurstsorten werden seitens VinoPlan® im jeweiligen örtlichen Lebensmitteleinzelhandel für die jeweiligen Veranstaltungen gekauft und so während der Veranstaltungen an den Kunden Mundgerecht weitergegeben. Für VinoPlan® gelten die in den Angeboten ausgeschriebenen Lebensmittel und Genussmittel als STANDARD-Lebensmittel und STANDARD-Genussmittel. Der Kunde erkennt mit seiner Buchung / Teilnahme an einer der Veranstaltungen an, dass er hiervon Kenntnis genommen hat und bezüglich etwaiger Unverträglichkeiten im Bereich von Lebens- und / oder Genussmitteln keinen Regress an VinoPlan® stellen wird.

 

VinoPlan® ist nicht verpflichtet, bei offenen Veranstaltungen neben den STANDARD-Lebensmittel und STANDARD-Genussmittel für Sonderwünsche Produkte parat zu haben. Auf besonderen Wunsch, der jeweils mindestens zwei Tage vor der Veranstaltung schriftlich (E-Mail, SMS, whatsapp, etc.) angemeldet wird, werden selbstverständlich entsprechende Lebens- und Genussmittel bereitgestellt. Dies gilt auch für alternative Ernährungsformen, wie vegetarisch oder vegan.

 

02 Fotografien

VinoPlan® wird vereinzelt während verschiedener Veranstaltungen Fotos der Veranstaltungen erstellen und sowohl auf den eigenen Websiten, wie auch bei facebook und instagram veröffentlichen. Wenn ein Kunde dies nicht möchte, wenn ein Kunde auf den Fotos nicht erscheinen will, dann muss er dies schriftlich VOR Veranstaltungsbeginn dokumentieren und an VinoPlan® übergeben. Anderenfalls gilt mit der Bezahlung des jeweiligen Veranstaltungspreises die Erlaubnis, Fotos zu erstellen und abzulichten.

Ist ein Kunde Teilnehmer einer Veranstaltung, weil er die Teilnahme durch eine andere Person geschenkt oder übertragen bekommen hat, ist die Schenkende oder Übertragende Person verpflichtet, den Beschenkten, etc. von dieser Regelung in Kenntnis zu setzen. VinoPlan® wird unabhängig dieser AGB´s vor jeder Veranstaltung im Rahmen der Teilnehmer-Begrüßung nochmals auf die Fotografien hinweisen. Spätestens jetzt hat jeder Teilnehmer nochmals die Chance, einer Veröffentlichung seiner von ihm erstellten Fotos zuzustimmen oder abzulehnen.

 

03 Gesundheit

VinoPlan® weist im Wesentlichen auf die Schwierigkeitsgrade (Richtlinien dazu gelten wie die üblichen beim Deutschen Wanderverband, den Traumpfaden, outdoor-active, etc.) der jeweiligen Wandertouren, Trekkingtouren, etc. hin (hier: leicht, leicht bis mittel, mittel, schwer, etc.). VinoPlan® übernimmt keinerlei Haftung für selbstverschuldete Unfälle. Mit der Entrichtung der Teilnahmegebühr erklärt der Kunde, dass er sich ausreichend gesund und fit fühlt, um die jeweilige Tour mit gehen zu können. Ebenfalls erklärt er durch seine Bezahlung, dass er die Inhalte und Details der Beschreibungen (wie: Länge in km, Dauer in Std./Min., Schwierigkeitsgrade, etc.) voll umfänglich verstanden hat und sich so den Anforderungen gewachsen fühlt.

Für Teilnehmer, die Gäste eines Kunden sind, übernimmt die Verantwortung der einladende Kunde. VinoPlan® weist mündlich nochmals vor jeweiliger Wanderung / Veranstaltung auf die Besonderheiten hin. Die Haftung obliegt sodann bei jedem einzelnen Teilnehmer.

 

04 Absage wegen wiedriger Umstände

VinoPlan® kann jede Veranstaltung auch absolut kurzfristig, ohne Regressansprüche seitens der Teilnehmer, absagen, wenn die Witterungsverhältnisse ein tatsächliches Sicherheitsrisiko beinhalten: Gewitter, Stürme, Hagel, auch Stark- oder Dauerregen (bei schwierigen Tour-Streckenverhältnissen) etc. In solchen Fällen erstattet VinoPlan® dem Kunden 90% der vom Kunden zuvor bereits geleisteten Zahlungen zurück.

 

05 Absage wegen mangelnder Beteiligung

VinoPlan® kann jede offene Veranstaltung absagen, sollte die Mindest-Teilnehmerzahl nicht erreicht werden. In der Regel gilt: die Mindest-Teilnehmerzahl sollte bis zum 8. Tag vor Veranstaltung erreicht sein; Beispiel: Veranstaltungsdatum ist der 10. April. Wird die Mindest-Teilnehmerzahl bis zum 01. April (einschließlich) nicht erreicht, wird am 02. April abgesagt. Der Kunde erhält seine geleistete Vorauszahlung zu 100% zurück. Ein Regressanspruch wegen Absage seitens des Kunden an VinoPlan® besteht nicht.

 

06 Kleidung & Schuwerk

VinoPlan® weist im Vorfeld jeder Veranstaltung auf die besonderen Anforderungen hinsichtlich Kleidung, Schuhwerk und Hilfsmittel (hier: z. B. Wanderstöcke, Rucksack, Verpflegung) hin. Der Kunde ist verpflichtet, sich an diese Vorgaben zu halten. VinoPlan® ist absolut berechtigt, Kunden von einer Veranstaltung auszuschließen, wenn z. B. das Schuhwerk des Kunden zur Bewältigung der jeweiligen Tour nicht als sicher eingestuft werden kann (z. B. hier: festes Wander-Schuhwerk mit griffiger Sohle ist gefordert, der Kunde erscheint mit leichten Leinenschuhen). In diesem Fall kann der Kunde ausgeschlossen werden. VinoPlan® erstattet in dem Fall 10% des bereits geleisteten Teilnahmepreises an den von der Veranstaltung ausgeschlossenen Kunde oder fordert und ist vollends berechtigt vom Kunden 90% des Teilnahmepreises, wenn dieser noch nicht bezahlt haben sollte.

 

Ahrweiler im April 2019